Schüler in Aktion: Neuer Look für den Klassenraum B 1.2 

In der Jahrgangsstufe 9 stehen aktuell die Schülerbetriebspraktika an. Damit hatte aber die Renovierungsaktion am Freitag und Samstag der letzten Woche nichts zu tun. Hier wurde keinem Maler und Anstreicher über die Schulter geschaut, hier wurde selbst Hand angelegt. 

In ihrer Freizeit trafen sich einige Eltern und etlicheSchüler der 9b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schulze Kalthoff an der Realschule, um den Klassenraum zu renovieren.

Die Vorarbeiten können bekanntermaßen ganz schön aufhalten: Gardinen mussten runter, Julia und Nele nahmen die Plakate und Bilder von den Wänden, Merlin und Laurin besorgten Werkzeug und montierten Gardinenstangen und Spiegel abCennet und Sansel wischten Staub aus versteckten Ecken, Jakob und Florian trugen Tische und Stühle auf den Flur.  Josua sorgte für das ordnungsgemäße „Zwischenparken“ der Technik. Und schließlich klebten Alina und Melike alles auch noch ab. Dabei gingen die Schülerinnen und Schüler nicht zimperlich vor, halfen sich gegenseitigund scheuten keine Anstrengung. Um die Kleidung vor Farbe zu schützen,  wurden kurzerhand Müllsacke von Lea zu Schutzkitteln umgeschneidert oder ein Overall angezogen. Was nicht heißt, dass all die Farbe auch genau dort gelandet ist, wo sie hinsollte. Spaß ist garantiert, wenn man mit Schulfreunden Farbe verteilen darf!! Mit einem Augenzwinkern verwies man sich gegenseitig auf die wohlverdiente Dusche mit Schrubberbürste am Abend! 

Unter der Anleitung der Erwachsenen schwangen auch die Schüler dann die Farbrollen und mussten feststellen, dass das „Überkopf-Arbeiten“ ganz schön anstrengend werden kann. Aber -  wer A sagt, muss auch B machen! Schließlich hatte die Zimmerdecke ein neues Make Upnötig. Kaffee, Kekse, Wasser und Schorle hielten die Laune hoch.

Als am Samstagnachmittag endlich Wände und Deckenin neuem Glanz und Grün erstrahltenschließlich alles geputzt war und die Möbel auch wieder am richtigen Platz standen, spürten alle zwar die Anstrengung in den Knochen, aber Farbe und Licht im Raum zeigten, dass sich die Mühen gelohnt hatten.